1. Mannschaft: Di., 05.12.2017, Freundschaftsspiel TSV Berkheim - TV Nellingen II 8:2 (2:1)

Da vergangenen Sonntag das Punktspiel gegen den TSV Neckartailfingen aufgrund des Wetters abgesagt wurde, setzte Trainer Tim Leibbrand kurzfristig ein Testspiel an.
Das war eine gute Maßnahme vom Trainer, da die Mannschaft schon seit 2 Wochen spielfrei war und daher nur trainieren konnte. Das merkte man unserem Team zu Beginn der 1. Halbzeit auch an. Die ersten 25. Min. fehlte unserem Team alles, keine Zweikampfbereitschaft, keine Kommunikation und die Laufarbeit erinnerte an die „Uwe Seeler Legendenelf“. Folgerichtig ging die gegnerische Mannschaft in der 8. Min. in Führung, die Berkheimer Hintermannschaft konnte am eigenen Strafraum nicht sauber klären. Der Nellinger Giuseppe Civetta konnte das ausnutzen und mit einem sehenswerten Lupfer zum 0:1 treffen. Nach ca. einer halben Stunde kam unsere Mannschaft besser ins Spiel und konnte sofort mit dem ersten schnellen Spielzug den Ausgleich erzielen. Nach einer schönen Kombination konnte Florian Schneider in der 34. Min. ausgleichen. Die Berkheimer Mannschaft hielt das Tempo hoch und konnte in der 38. Min. die 2:1 Führung durch Sebastian Franken erzielen. Vorausgegangen war ein schneller Angriff über Oliver Schneider, dessen Schuss der Torwart noch abprallen lies.
Mit diesem Ergebnis ging es auch in die Halbzeitpause, in der Trainer Tim Leibbrand dem Team klar machte, dass diese Leistung am kommenden Sonntag nicht reicht. 
Nach der Halbzeit sahen die Zuschauer dann eine deutlich verbesserte Berkheimer Mannschaft, was sie ab der 60. Min auch in Tore ummünzte. Zwischen der 60. Und der 65. Spielminute konnten die Berkheimer ihre Führung durch Tore von Simon Schwarz, Christian Dorer und 2 mal Pascal Breuning auf 6:1 ausbauen. In der 69. Min. foulte Florian Ziegele einen Nellinger Stürmer im Strafraum, den fälligen Strafstoß verwandelte Giuseppe Civetta zum 6:2. Es dauerte aber nicht lange bis die Berkheimer den 5 Tore Abstand wieder herstellen konnten. In der 71. Min. erkämpfte Pascal Breuning den Ball stark am gegnerischen Strafraum, er legte quer auf Christian Dorer der nur noch zum 7:2 einschieben musste. Christian Dorer bedankte revangierte sich in der 88. Min. als er Pascal Breuning mit einem schönen Pass auf die Reise schickte. Diese Chance lies sich Pascal nicht nehmen und traff mit seinem 3 Tor an diesem Abend zum 8:2 Enstand.

Es spielten: Florian Ziegele, Florian Schneider (Nico Plattenhardt 46. Min.) , Dominik Höfer (Sven Feldmann 46. Min.) , Simon Schwarz,  Patrick Schmid, Maximilian Gittel, Tim Leibbrand, Sebastian Franken (Christian Dorer 46. Min.) , Oliver Schneider (Pascal Breuning 46. Min) , Sercan Avci (Stefan Ruoff 46. Min.) , Benjamin Kober (Michael Martens 46. Min.)

Bericht: Willinger

1. Mannschaft: So., 19.11.2017, Punktspiel FV Vorwärts Faurndau - TSV Berkheim 1:2 (1:2)

Nach dem Sieg in der Vorwoche ging unsere Mannschaft motiviert in die Begegnung gegen den Tabellennachbarn Faurndau.
Es war von Beginn an ein schnelles Spiel, Faurndau hatte sofort 2 Torchancen konnte diese aber nicht nutzen. Anders unsere Mannschaft, mit der 1. Chance in der 8. Minute köpfte Tim Leibbrand nach einem Eckball von Sebastian Franken zum 0:1 ein. Auch die 2. Berkheimer Chance führte gleich zum 2. Tor, nach einem tollen Zuspiel von Sebastian Franken war Benjamin Kober durch und konnte mit einem Lupfer über den Torwart auf 0:2 erhöhen. Wer dachte, dass die Faurndauer jetzt aufgeben lag falsch, die Farndauer spielten weiter so offensiv nach vorne. Das eröffnete unsere Mannschaft natürlich Chancen. Wieder ein starker Ball von Sebastian Franken landete bei Benjamin Kober der leer vor dem Tor verzog. Kurz danach spielten die Faurndauer einen Rückpass den ihr Torwart aufnahm, den fälligen Freistoß setzte Sebastian Franken an den Pfosten. In der 39. Minute gelang den Faurndauern dann der Anschlusstreffer durch Pietro Licata, im Gegenzug hätten die Berkheimer gleich wieder den alten Abstand herstellen können, Sebastian Franken zögerte aber beim Abschluß so das ein Gegenspieler klären konnte. So ging es mit dem 1:2 in die Halbzeit.
In der 2. Halbzeit probierten die Gastgeber nochmal viel, es gab aber auf beiden Seiten keine nennenswerten Chancen mehr. So konnte unsere Mannschaft den 2. Sieg in folge einfahren.

Fazit: Ein wichtiger Sieg in einem kampfbetonten Spiel. Durch den Sieg konnte der Abstand auf einen Konkurenten im Abstiegskampf verkürzt werden. Am kommenden Sonntag geht es in Berkheim gegen den nächsten Tabellennachbarn TSV Neckartailfingen um wichtige Zähler im Abstiegskampf.

Es spielten: Tim Killinger, Patrick Schmid (Maximilian Gittel 46. Min.) , Simon Schwarz, Dominik Höfer, Florian Schneider, Tim Leibbrand, Nico Plattenhardt, Sebastian Franken, Benjamin Kober (Sven Feldmann 88. Min.) , Stefan Ruoff (Sercan Avci 82. Min.) , Oliver Schneider (Jarek Jucha 72. Min.)

Bericht: Willinger

 

 

 

1. Mannschaft: So., 12.11.2017, Punktspiel TSV Berkheim - 1. FC Eislingen 1:0 (0:0)

Bei stürmischem Regenwetter empfing der TSV Berkheim den Tabellennachbarn aus Eislingen. Es war von beginn an ein hitziges und von vielen Zweikämpfen geprägtes Spiel.
Die Berkheimer Mannschaft hatte sofort mehr Spielanteile und auch immer wieder gute Angriffe die nicht sauber zuende gespielt wurden. So ging es mit 0:0 in die Halbzeit. In der Halbzeitpause sagten die Trainer Tim und Reiner Leibbrand der Mannschaft nochmal ruhiger zu spielen und die Angriffe sauberer zuende zu spielen.
Die Mannschaft nahm sich die Ansprache zu Herzen und hatte in der 2. Halbzeit mehrere Möglichkeiten zur Führung. Leider wurden diese Chancen aber nicht genutzt. Das Spiel wurde mit zunehmender Spielzeit immer hitziger, hierzu beigetragen hatte auch der Gästetrainer Luca Greco, anstatt seine Spieler zur Ruhe aufzufordern ließ auch er keine Aktion unkommentiert. In der 87. Minute war es dann endlich soweit, nach einem schönen Angriff war Stefan Ruoff alleine vor dem Tor. Als er den Eislinger Torwart umkurvte, holte ihn dieser im Strafraum von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Sebastian Franken souverän.

Es spielten: Tim Killinger, Florian Schneider, Dominik Höfer, Simon Schwarz, Patrick Schmid, Tim Leibbrand, Nico Plattenhardt, Pascal Breuning (Benjamin Kober 46. Min.) , Sebastian Franken, Oliver Schneider (Jarek Jucha 80. Min.) , Stefan Ruoff

Uwe Willinger

 

 

Senioren/AH: Sa., 11.11.2017, 44. Festo Hallenturnier

Vergangenen Samstag hatte die AH des TSV Berkheim beim Festo Hallenturnier in der heimischen Sporthalle teilgenommen.
Nach 3 ausgeglichenen Spielen im Modus „Jeder gegen Jeden“ waren wir mit einem Unentschieden gegen das Freie Jugendwerk Reutlingen, einer Niederlage gegen Flughafen Stuttgart und einem Sieg gegen die SG Stern im Mittelfeld der Tabelle angelangt. Gegen das starke Team von Hirschmann Neckartenzlingen, welches im weiteren Verlauf Turniersieger werden sollte, führten wir 4 Minuten vor Ende mit 3:0. Die 14 Minuten Spielzeit waren dann aber doch zu kräfteraubend, so dass wir uns noch mit 3:4 geschlagen geben mussten. Im letzten Spiel gegen den Ausrichter Festo war dann die Luft zwar raus aber wir wurden nur knapp geschlagen. Mit einem 5. Platz beendeten wir das Turnier und freuen uns schon jetzt auf die Neuauflage in 2018.

Es spielten: Rolf Schwarz (Tor), Rino Di Biase, Simon Baur, Paddy Bauer, Patrick Boguth, Jasmin Alicic, Marcel Hellstern und Romeo Spadavecchia.

Dieter Plattenhardt

 

 

 

Senioren/AH: Mi., 09.11.2017, Freundschaftsspiel TSV Berkheim - SF Wernau  6:2 (3:0)

Nachdem das Hinspiel in Wernau schon mit 4:0 gewonnen wurde, konnten sich die Gastgeber erneut mit einem 4-Tore Vorsprung durchsetzen.
In der 10. Minute ging Berkheim in Führung, nachdem ein Wernauer Abwehrspieler eine scharfe Hereingabe ins eigene Tor abfälschte.
Trotz guter Chancen dauerte es bis zu 18 Minute, als Tommi Thiele nicht zu halten war und zum 2:0 einnetzte. Das 3:0 entsprang einem
satten Fernschuss aus 21,5m durch Romeo Spadavecchia. Berkheim war im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft, hätte aber bei klarsten Torchancen höher führen müssen. Die Abwehr um Marco Vetter war nur selten gefordert, Keeper Rolf Schwarz hatte nur ein oder zwei nennenswerte Chance der Wernauer Stürmer zu entschärfen.
Nach dem Halbzeitsprudel kam Wernau besser ins Spiel, nicht zuletzt deshalb, weil ihnen die Hausherren die Räume im Mittelfeld dazu überliessen. So war es nicht verwunderlich, dass nach einem „unhaltbaren“ Fernschuss in der 60. Minute der Anschlusstreffer zum 3:1 fiel. 5 Minuten später konnte Martin Spohn nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden, den fälligen 11-Meter setzte Denis Riedel nur an den Pfosten. Das Spiel wurde jetzt hitziger und es gab einige knifflige Zweikämpfe und Auseinandersetzungen. Der Schiedsrichter unterbrache die Begegnung für einen Augenblick und eine deutliche Ansprache, sodass sich die Gemüter beruhigen konnten. Helle Hellstern sorgte nach einem Sololauf für das 4:1, ehe Wernau aus abseitsverdächtiger Position auf 4:2 verkürzte. Am Ende der Kondition hatte Berkheim gegen die offene Wernauer Abwehr leichtes Spiel, so dass Uwe Willinger mir einem Heber und Romeo Spadavecchia mit einem Schuss aus halbrechter Position zum 6:2 Endstand trafen. 

Es spielten: Rolf Schwarz (Tor), Martin Spohn, Marco Vetter, Rino Di Biase, Roland Klein, Dieter Schmid, Jasmin Alicic, Marcel Hellstern, Denis Riedel, David Raab, Thomas Thiele, Romeo Spadavecchia, Uwe Willinger und Sezer Korkut

 

 

 

2. Mannschaft: So., 05.11.2017, Punktspiel TSV Berkheim II - SV Mettingen I 1:1

Am 13. Spieltag der Saison 2017/18 hatte der TSV Berkheim II den SV Mettingen zu Gast. Mit dem SV Mettingen kam ein Gegner nach Berkheim, den der TSV bereits aus dem Pokalspiel Anfang September kannte. Damals ging die Partie denkbar knapp mit 1-2 verloren. Deshalb war die Marschroute und das Ziel klar, man wollte unbedingt die Punkte in Berkheim behalten und den zweiten Heimsieg einfahren und sich endlich mal für die guten Leistungen der Vorwochen belohnen.
Die Heimmannschaft von Trainer Arici war gut eingestellt und man wollte dem SVM von Anfang an den Schneid abkaufen. Bei regnerischen November Wetter waren die ersten 15 Minuten ein Abtasten beider Teams mit leichten Feldvorteilen der Gäste aus Mettingen. Nach etwa 20 Minuten parierte die Nr.1 von Berkheim, Benedikt Bak, einen Schuss des Mettingers Stürmer glänzend. Von der Offensiv Abteilung der Berkheimer war bis zur 35. Minute wenig zu sehen. Der erste Schuss auf das Tor der Gäste war ein Schuss von Patrick Boguth (39.), der allerdings sein Ziel um einige Meter verfehlte. Kurz vorm Halbzeitpfiff musste leider Dennis Weissenburger die Partie verletzungsbedingt verlassen. Für Ihn kam Alavi zum Debüt.
Mit 0-0 ging es in die Pause. Gut eingestellt kam eine Berkheimer Mannschaft mit frischem Wind aus der Kabine. Jetzt wollte der TSV Berkheim mehr als nur den Punkt. Man spielte jetzt einen richtigen guten Ball und man hatte eine Vielzahl an guten Chancen. Die bis dato beste Gelegenheit nach der Pause vergab P. Tihanyi in der 55. Minuten als er nur den Innenpfosten traf. Den Nachschuss von Boguth konnten die Mettinger Verteidiger noch vor der Linie klären. Nur 4 Minuten später erneut eine gute Aktion der Berkheimer Akteure. Patrick Tihanyi konnte einen guten Pass auf der rechten Seite erlaufen und spielte den Ball scharf in den Strafraum, leider konnte Sercan Avci die Hereingabe nicht über die Linie drücken und es blieb vorerst beim 0-0. Von Mettingen kam jetzt fast nichts mehr, und wenn dann stand die Abwehrkette um Hessel und Riemer hinten bombensicher.
In der 71.Spielminute war es dann soweit, Sercan Avci schoss einen Freistoß aus ca. 19 Metern ins linke ober Eck. Der Keeper der Gäste spekulierte aufs Mauereck und so stand es hochverdient 1-0 für die Heimmanschaft!
In der Folgezeit warf Mettingen von Minute zu Minute alles nach vorn. Aber ausser hohen Bällen kam nicht viel. Für Berkheim gab es jetzt immer wieder gute Kontermöglichkeiten, die leider ofmals zu überhastet oder zu ungenau gespielt worden. In den letzten 5 Minuten waren die Berkheimer darauf bedacht den knappen Vorsprung über die Zeit zu retten.
Und so kam es wie es kommen musste, mit der letzten Aktion im Spiel kam der SV Mettingen zum glücklichen 1-1 Ausgleich in der Nachspielzeit. Vorausgegangen war allerdings ein Foulspiel an Thomas Hessel, dass der ansonsten gut leitende Schiedsrichter Spadavecchia leider übersah.
So blieb es für die Gäste beim glücklichen 1-1 Unentschieden.

Es spielten: Bak, Aquilino, R. Riemer, Hessel, Feldmann, Boguth, Weissenburger (Alavi 40. / Müller 83.), Arnold (Kühner 88.) Avci, Sadat, Wolf (P.Tihanyi 46.)

Am 14. Spieltag ist der TSV Berkheim am 12.11.2017 um 14:30 Uhr in Wolfsschlugen zu Gast.

Zum Seitenanfang